Wadi Rum

Wadi Rum, oder das Tal des Mondes

Liegt 70 km von Aqaba in nord-nordwestlicher Richtung. Das ausgetrocknete Becken des Flusses Rum und seine Umgebung ist vielleicht die schönste Wüstenlandschaft der Welt. Sandhügel mit unterschiedlichen, prachtvollen Farben und Felsen mit abwechslungsreicher Form und Größe wechseln einander ab. Die Grundrisse der Formen wurden von dem unregelmäßigen, aber sehr intensiven Regen ausgebildet, und die feineren Details sind die Ergebnisse der Arbeit des nie aufhörenden Windes.
Auf dem öden, aber wunderschönen Gebiet leben heute Beduinen, die die Wüste sehr gut kennen. Wir können die Wüste zu Fuß, auf Kamel oder mit einem Jeep erkunden, aber wir dürfen nicht vergessen, dass die Wüste riesengroß ist, und ohne Ortskenntnisse können wir leicht in Schwierigkeiten geraten.
Klettern wir auf einen Sandhügel, besuchen wir den Brunnen und die Lagerstelle von Lawrence von Arabien, bewundern wir die Felszeichnungen der Nabatäer und die unglaublichen Felsbrücken.
Tagsüber schützen wir uns vor der Sonne, tragen wir eine Mütze oder ein Tuch, trinken wir viel Flüssigkeit, und rechen wir damit, dass nach dem Sonnenuntergang die Temperatur blitzschnell zu sinken beginnt.
Die Nacht in einem originellen Beduinenzelt ist für alle ein lebenslanges Erlebnis.

Touren in ganz Jordanien

Hammamat Main Petra

Weil sich Wadi Rum zwischen Aqaba und Petra erstreckt, können wir beide Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer zweitägigen Tour bequem besuchen. Wenn wir in Aqaba abfahren, lohnt es sich, am Ende der Tour in der Wüste die Nacht im Lager zu verbringen, um früh am Morgen, noch vor der Hitze und vor den Touristenbussen in Petra ankommen zu können.

Petra